Das könnte Sie auch noch interessieren:


Dank an die Paten des Jugendcamps 2016 (Juli 2016)


Liebe Fußballpaten,
nach drei Tagen Fußballcamp schaute man zwar auch in das eine oder andere müde Gesicht eines kleinen Kickers, aber glücklich waren sie alle! 52 Kinder, 50 Jungs & 2 Mädchen, 33 SV Pragler & 19 Flüchtlinge hatten drei Fußball-intensive Tage mit leckerem italienischem Essen und jeder Menge Spaß. Für die Trainer waren es anstrengende, aber auch erfüllende Tage. Und wie so gerne bei Fußball in Deutschland - auch diesmal hat der Wettergott mitgespielt: Sonne & Wolken und gerade mal 10 Minuten Regen sorgten für ideale Bedingungen.


Ihnen sagen wir ein herzliches Dankeschön, dass Sie es allen Jungs von der Roten Wand ermöglicht haben, an diesem Camp teilzunehmen!


Karin Binder
SV Prag Betreuer Jg 2008



Michael Lohmüller am 20. Dezember im aktuellen Sportstudio (Dezember 2014)


Sein E-Jugendtrainer von 1983/1984 hat es ihm zwar damals sicher anders beigebracht, trotzdem machte unser Micha Lohmüller beim Torwandschiessen gegen den Sportmanager von Borussia Mönchengladbach, Max Eberl, nicht nur eine sehr gute und sympatische Figur, sondern transportierte die Marke SV Prag in ein breites Fachpublikum. Hier diverse Presseberichte. Micha hatte sich über ein sensationelles Video beworben und die Youtube-Gemeinde überzeugen können. Der Videoclip (auch aus dem aktuellen Sportstudio) ist leider nicht mehr online verfügbar.


Vorbericht (PDF-Datei)
Nachbetrachtung




Sven Ulreich zu Besuch bei der Prager Fussballjugend (Oktober 2014)


Das war mal ein Abend!!! Viele Kinder meinten....das beste Training aller Zeiten! Überragend!!! Sensationell!!! Hammer!!! Einige bekamen den Mund gar nicht mehr zu.


Am 7. Oktober hatten wir nämlich eine Riesenüberraschung für unsere Fußballkids. VfB Keeper Sven Ulreich war zu Gast und führte für die E- und D-Jugend das Training durch. Über 60 junge Prager Fussballspieler erlebten einen unvergesslichen Abend auf unserer Anlage an der Parlerstraße. „Das war schön hier und alles so toll organisiert, es hat mir sehr gut gefallen und viel Spaß gemacht“, so "Ulles" Fazit.


Zum Bericht mit Bildergalerie





DFB-Mobil zum zweiten Mal beim SV Prag (Mai 2014)


Wie bereits im März angekündigt, wird das DFB-Mobil den SV Prag am 27. Mai - zwei Tage vor dem Kleinfeldturnier - erneut besuchen. Lag der Schwerpunkt am 11. März März eher im aktiven Wirken der angereisten DFB-Trainer, werden werden dieses Mal hauptsächlich die Trainer gecoacht und beraten, wie man ein Training abhalten sollte.


Beim praktischen Training (17 bis 19 Uhr) wieder mit dabei natürlich junge Spieler des SV Prag. Um 19.30 schließt sich im Vereinsheim ein 90minütiger Informations- und Schulungsblock an.



Fußball Aktive: SV Prag steigt in die Kreisliga B ab (Mai 2014)


Die Fußballer des SV Prag stiegen 1980 aus der Bezirksliga und 1989 erstmals in der Vereinsgeschichte in die Kreisliga B ab. Seitdem pendelt die 1. Mannschaft in regelmäßigen Abständen zwischen Kreisliga A und Kreisliga B.
So steht es unter Wikipedia.


Seit 1989 ist der SV Prag sechs Mal in die Kreisliga B abgestiegen. Dem stehen fünf Aufstiege in die Kreisliga A gegenüber. Auch in dieser Saison hatte der SV Prag in der Kreisliga A (wie schon 2007/2008) letztlich zu keiner Zeit eine Chance auf den Klassenerhalt. Für die Kreisliga B zu stark, für die Kreisliga A zu schwach? Nicht unbedingt, denn die Mannschaft konnte nicht selten gut mithalten. Ganz extrem und letztendlich entscheidend in diesem Jahr war daher das Verletzungspech ausgeprägt. Stellenweise waren zehn oder mehr Spieler außer Gefecht, die man vom Papier her problemlos als Startelf hätte aufbieten können.


Weitere Gründe mag es viele geben. So kommt seit Jahrzehnten aus der eigenen Jugend kein Nachwuchs in kompakter Form mehr in den Aktivenbereich. Der letzte größere Schwung an Spielern, der auch durchgängig in der Prager Jugend gespielt hatte, war durch Namen wie Siegfried Nick oder Ingo Reichelt bekannt. Das ist sehr lange her und heute wohl auch nicht mehr üblich. In vielen Jahren davor war es beim SV Prag Normalzustand, daß fünf bis acht Jugendliche aus der eigenen A-Jugend zu den Aktiven wechselten. Zwischen 2002 und 2014 gab es gerade drei Jahre lang eine 2. Mannschaft. Ein wichtiger Unterbau der "Ersten" somit nicht vorhanden.


Im Jugendbereich wird seit Jahren massiv daran gearbeitet, den Anschluß an das Aktivenlager wieder herzustellen und die ältesten Jugendlichen spielen derzeit in der C-Jugend. Also auch hier noch eine lange Zeit, bis Früchte zu erwarten sind.


Im Aktivenlager hingegen fängt man wieder bei Null an um in der neuen Saison zumindest eine schlagkräftige Kreisliga-B- Mannschaft aufzubieten, die oben mitspielen kann.



Das DFB-Mobil war da! (März 2014)


Am Dienstag, 11. März 2014, traf mit 15-minütiger Verspätung das DFB Mobil um 17:15 Uhr beim SV Prag ein. Die beiden sehr sympathischen DFB-Trainer/in bauten Ihre Übungen auf und begrüßten die Trainer, Eltern und Zaungäste.
Insgesamt 27 Kinder (E-Jugend Jahrgänge 2003 und 2004) nahmen am Demonstrationstraining teil. Bemerkenswert war, dass im Gegensatz zu normalen Training die Jungs mucks Mäuschen still waren und sehr aufmerksam und top motiviert am Training teilnahmen.
Die DFB-Trainerin trainierte 27 Kinder auf einer 2/3 Platzhälfte ganz alleine!!! Ihr Kollege erklärte den SV Prag Trainern am Spielfeldrand die Übungen und stand für alle Fragen Rede und Antwort.
Zusammenfassend kann man sagen, dass wir im Jugendbereich die gleichen Fragen, Sorgen und Nöte haben, wie die anderen Amateurvereine auch. Viele Kinder, wenig Platz und fast keine Trainer.
Die Bereitschaft von Vätern und Müttern sich in einem Verein für ihr eigenes und andere Kinder zu engagieren, ist überall sehr übersichtlich. Der DFB-Trainer sagte, dass die wenigen Eltern, welche Verantwortung übernehmen, dies ausschließlich ehrenamtlich machen und dabei ständig mit einem Bein im Gefängnis stehen. Dies muss man der Elternschaft klar und eindeutig sagen. Nach bestem Wissen und Gewissen würden in ganz Deutschland meist Väter die kleinen Kicker trainieren und meist die Mütter sich um die Organisation kümmern. Es ist wie immer nur ein ganz kleiner Teil, der sich dazu bekennt und unterstützt. Der DFB-Trainer meinte, dass die Beiträge, im Gegensatz zu anderen (vor allem Einzel-) Sportarten (Trainerstunden) viel zu günstig wären. Trotzdem erwarten die Eltern überall, dass ihr Kind aufgenommen wird, ordentlich trainiert wird, teilweise erzogen wird, jeden Samstag erfolgreich spielt und womöglich noch später ein erfolgreicher Fußballstar wird. So die Erfahrungen des DFB-Trainers. Diese und andere Themen wurden ausführlich während des Trainings besprochen.
Die kleinen Kicker vom SV Prag hatten sehr viel Respekt vor den DFBTrainern, aber auch genauso viel Spaß und Freude. Nach 90 Minuten war das Training beendet. Alle Kinder bekamen Aufkleber und Stundenpläne vom DFB.
Nach dem Training bekamen die SV Prag Ehrenamts-Trainer von den beiden DFB-Trainern eine 90-minütige Schulung. Es gab eine große Anzahl von Themen die besprochen wurden. Keine Frage blieb offen. Allerdings gab es auch nicht auf jedes Problem eine Lösung. Das gilt allerdings für alle Amateurvereine gleichermaßen. Bei z.B. über 32 Kinder in einem Jahrgang müssen eben mindestens 2 Gruppen gebildet werden und optimaler Weise dann jeweils 2 Trainer pro Gruppe gefunden werden. Und daran hapert´s dann bei vielen Vereinen unsere Größenordnung. Um 21:15 Uhr ging ein sehr interessanter Abend zu Ende und das DFBMobil fuhr weiter.
Geplant ist, dass im Frühsommer das DFB-Mobil wieder beim SV Prag aufschlägt. Diesmal werden die SV Prag Trainer unter Aufsicht der DFBTrainer ein Demonstrationstraining leiten. Im Anschluss gibt es dann wieder eine Theorieschulung.
Dieser Termin ist für den Dienstag, 27. Mai 2014 um 17:00 Uhr geplant. Zwei Tage vor dem Prager Kleinfeldturnier.
Zusammenfassend kann man sagen, dass wir im Jugendbereiche des SV Prag Stuttgart ganz gut arbeiten und ordentlich aufgestellt sind. Auch die Trainingsinhalte sind in der Regel gut vorbereitet. Für ein paar neue Anregungen waren alle sehr offen.
Die Herausforderung wird für die Zukunft sein, für jeden neuen Jahrgang mdt. 2 Trainer aus der Elternschaft zu finden. Und das Jahr für Jahr. Dann wird des SV Prag Stuttgart, für die vielen Kinder im immer größer werdenden Wohngebiet auf dem Killesberg plus Nordbahnhof, auch weiterhin in Sachen Jugendfußball ein tolles Angebot machen können


15 Jahre www.svprag.de (März 2014)


Am 1. April wird unsere Homepage www.svprag.de 15 Jahre alt. Ein stolzes Alter, vor allem dahingehend, daß es in diesen 15 Jahren zu keinem Zeitpunkt zu Unterbrechungen ("under Construction") oder einem Abbruch gekommen ist. Negative Beispiele hierfür gibt es zu genüge im WWW.
Die Homepage www.svprag.de ist vielleicht nicht immer brillant, dafür aber von Anfang an konsequent und aktuell. Auf übertriebene funkelnde und blinkende Animationen wurde seit jeher verzichtet.
Zusammen mit den Vorgängern unserer Homepage (die gedruckten Hefte "Fußball-aktiv" oder "Neue Prager Welle") haben wir nun seit fast 30 (!) Jahren durchgängig Informationen über den SV Prag abgeliefert.
Eine Homepage-Party wird es allerdings nicht geben.




Das DFB-Mobil kommt zum SV Prag (März 2014)


Das DFB-Mobil kommt für die Jahrgänge 2003 und 2004 (E-Jugend) zu uns. Das Mobil wird nur für die E-Jugend und F-Jugend angeboten. Am Dienstag, 11. März 2014 ist der ganze Platz ab 17:00 Uhr für das DFB Mobil gesperrt. Zu dieser Zeit wird kein anderes Training stattfinden können.
Die DFB Trainer werden für die komplette E-Jugend (24 Kinder) ein Show-Training abhalten. Ende 19:00 Uhr. Hierzu werden von den verantwortlichen Trainern 24 E-Jugend Kinder eingeladen. Das ist die Voraussetzung vom DBF-Team. Alle Jugendtrainer des Vereins sind herzlich zum Zuschauen eingeladen!
Ab 19:30 Uhr folgt eine Schulung für alle unsere Jugendtrainer. Ende ca. 21:00 Uhr. Wir werden das im Da Noi Due im hinteren Saal durchführen. Die Inhalte sind recht vielfältig. Es geht von Trainingsinhalten (kindgerechtes Training) über Motivation bis hin zu Tipps wie man mit den Eltern, Schiedsrichtern, Integration und anderen Situationen (z.B. zu viele Kinder im Training) richtig umgehen sollte.
Es wäre nur einfach toll, wenn wir möglichst viele ehrenamtliche Trainer und Helfer (Eltern) an der Veranstaltung begrüßen könnten. Jeder von uns wird etwas mitnehmen können und dies wirkt sich defintiv sehr positiv auf die eine oder andere Situation oder auf das Training/Spiel aus.
Abschließend noch ein Hinweis: Das DFB-mobil ist sehr bliebt und äußerst gefragt und für uns als Verein trotzdem kostenlos.



Prellballer wechseln in die M50-Klasse (Februar 2014)


Unsere Prellballer um den ehemaligen Nationalspieler Ralf Schäfer wechseln in die M50-Klasse. Einen besonderen Platz in der Vereinsgeschichte hat sich diese Abteilung neben zahlreichen regionalen und süddeutschen Titeln vor allem durch die Meisterschaft in der Bundesliga (1993) und bei den M40-Senioren (2008) gesichert. Jetzt will die Abteilung, die hier in der Region auch noch mit Bundesligisten oder der M30-Klasse mithalten kann, die nationale M50-Klasse aufrollen und hat bereits die ersten Gewinne zu verzeichnen. Mehr dazu auf den Seiten der Prellballer...



Boom unserer Fußballjugend ungebrochen (Februar 2014)


Der Boom der Fußballjugend von der C-Jugend bis abwärts hin zu den Bambinis, ist beim SV Prag nach wie vor ungebrochen und mittlerweile mußte der SV Prag gar einen Spieler an den großen VfB abgeben. Exemplarisch für die tolle Arbeit der Jugendleitung, Trainer, Betreuer und Eltern stellen wir hier die Berichte zu unseren Fußballmädchen, der E-Jugend und zu unseren derzeit "ältesten" Jungs, der C-Jugend vor. Zum Bericht. In den Vereinsnachrichten finden Sie den ausführlichen Bericht zur Gesamtsituation und zu allen Jugendteams unseres SV Prag.