SV PRAG STUTTGART
FUSSBALL
ALTE HERREN (AH)





Wenn wir uns da noch richtig daran erinnern, war es 2003 die Idee vom Bernhardt "Bando" Nitsche, sich doch zum lockeren Kick zu treffen. Der Aktivenfussball stand tatsächlich kurz vor dem Aus; man wollte aber weiter aktiv sein. Nur durch diese Truppe konnte der Aktivenfussball aufrecht erhalten werden. Die noch relativ jungen AH-Kicker, hatten also eine Doppelbelastung. Da damals in der Werner-Siemens-Schule die wirklich alten Herren kickten (wurde mittlerweile eingestellt, der SV Prag bietet kein Hallenfussball mehr an), verpaßte Jörg Sawatzki der neuen Truppe kurzerhand den Namen: "jAH" für junge AH. 2018 legte man nach 15 Jahren dieses Kürzel ab und nennt sich heute - mittlerweile altersgerecht - alte Herren, AH.


Trainierte man Anfangs nur - vorzugsweise Mittwochs - so begann man recht bald, Freundschaftsspiele gegen befreundete Teams auszutragen. Dann meldete man sich für den AH-Spielbetrieb beim WFV an, der in Stuttgart nicht sonderlich nachgefragt ist. Es erfolgte sogar der Aufstieg in die Kreisliga A, dem ein Jahr später der sofortige Abstieg mit der Einstellung des organisierten Spielbetriebes folgte. Seitdem trifft man sich wieder regelmässig Mittwochs und trägt dann und wann ein Spielchen aus. Seit 2006 organisiert dies alles der Ingo, den man auch als WM-/EM-Studioleiter kennt.


Sehr schön umschrieben ist die AH auch auf unserer neuen Homepage, die seit dem 9. Juli 2018 online ist.

2003 als jAH (junge AH) ins Leben gerufen, droht das „J“ so allmählich zu verschwinden … Selbst jahrelang ein Aktiver der 1. Mannschaft hatte Bernhard „Bando“ Nitsche die jAH gegründet, um den vielen „alten“ Spielern der 90er Jahre ein neues fußballerisches Zuhause zu geben. So konnten zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Wir konnten uns weiterhin sportlich fit halten UND die alten Freundschaften mit den langjährigen Mitspielern weiter pflegen – jeden Mittwoch von 20 – 22 Uhr beim gemeinsamen Kicken.

Da Bando sich sportlich neu orientierte, übergab er die Leitung der jungen AH 2006 an Ingo Reichelt, der nun seit über zehn Jahren die vielfältigen Aktivitäten der Truppe steuert: jährliches Kabinenfest, Kegelabend als Weihnachtsfeier, WM-und EM-Studios oder Unterstützung bei Renovierungsarbeiten wie zum Beispiel dem Bau der neuen Zuschauertribüne 2007.

Nachdem wir zwei Jahre in der AH-Runde mitgespielt hatten (inklusive einem Aufstieg!) mussten wir uns leider aufgrund Spielermangels wieder zurückziehen. Inzwischen machen wir noch 1-2 Freundschaftsspiele pro Jahr. Neue Mitkicker sind jederzeit zu einem Schnuppertraining eingeladen. Eine fußballerische „Grundausbildung“ (Jugend- oder Aktivenfussball) ist keine Pflicht, jedoch wünschenswert.